Online Shop Tipps - geprüfte Online Shops, Kauf auf Rechnung, versandkostenfreie Online Shops, Gutscheincodes, Outlets

Einkauf per Rechnung & Finanzierung

Onlineshop-Kunden zahlen am liebsten nach Erhalt der Ware per Rechnung. Dies fand eine Infratest-Studie im Auftrag von Klarna heraus. Somit gilt die Zahlungsart „per Rechnung“ mit Abstand als die sicherste; Verbraucher würden für diese Zahlungsart sogar Gebühren in Kauf nehmen.

Kauf auf Rechnung in Online ShopsIn der repräsentativen Studie zum Einkaufsverhalten der Deutschen, wurden rund 1000 Verbraucher zu ihren Einkaufsgewohnheiten im Internet befragt. Dabei gaben mehr als 40 Prozent der Befragten an, mindestens einmal im Monat in Online Shops einzukaufen. Zwei Drittel der Studienteilnehmer gaben an, dass die Bezahlung nach Erhalt der Ware die bevorzugte Zahlungsweise beim Onlinekauf sei.

Sicherheit steht bei Online-Shoppern an erster Stelle

Besonders deutlich wurde der Sicherheitsaspekt, welcher bei Verbrauchern eine wesentliche Rolle beim Onlineshopping spielt. So stehen viele Verbraucher dem Online-Einkauf skeptisch gegenüber, wenn Sie Vorkasse leisten oder die Rechnung per Kreditkarte begleichen sollen.

Zudem geben Verbraucher nur ungern persönliche Daten Preis. Zwar empfinden im Schnitt mehr als 80 Prozent die Angabe von E-Mail- und Postadresse, Geschlecht und Geburtsdatum als unproblematisch, die Bedenken steigen jedoch deutlich, wenn beispielsweise Konto- oder Kreditkartennummern eingegeben werden müssen.

Leider finden sich die Wünsche der Verbraucher nicht in allen Online Shops wieder. Die Zahlungsart „per Rechnung“ gilt bei Händlern als riskant, müssen sie doch Zahlungsausfälle und Betrugsversuche befürchten.

Bezahlung per Rechnung ohne Risiko

An dieser Stelle setzen die rechnungsbasierten Zahlungslösungen von Klarna an. Mit den Produkten Klarna Rechnung und dem Finanzierungsservice Klarna Konto können Händler die bei Online-Shoppern beliebte Rechnungszahlung ohne Bedenken anbieten. Das komplette Risiko übernimmt Klarna. Händler erhalten somit in jedem Fall pünktlich den Zahlungsbetrag von Klarna, selbst dann, wenn der Kunde seine Rechnung gar nicht oder mit Verspätung begleicht. Dienstleistungen von Klarna werden nicht den Verbrauchern in Rechnung gestellt, sondern ausschließlich den Betreibern der Online-Shops.

Beim Online-Einkauf mit Zahlungslösungen von Klarna muss ein Kunde lediglich Name, Adresse und Geburtsdatum auf der Website seines Internethändlers angeben. Bankverbindungen brauchen grundsätzlich nicht angegeben werden. Kunden erhalten die Rechnung mit der Ware und zahlen per Überweisung innerhalb von 14 Tagen. So können Händler mit Klarna Kaufabbruchsraten senken und den Umsatz steigern.

Ratenkauf in Online Shops

Ratenkauf in Online ShopsDie Finanzdienstleistungen von Klarna gehen aber noch weiter. Mit dem Zahlungsmodell der Ratenzahlung, werden alle mit Klarna getätigten Einkäufe gesammelt. Verbraucher haben dann die Möglichkeit, den Rechnungsbetrag in eine beliebige Anzahl von Raten und über einen Zeitrahmen von bis zu 24 Monaten aufzuteilen. So kann sich der Kunde im Onlineshop jeden Monat aufs Neue entscheiden, welchen Betrag er abzahlen möchte – alles auf einmal oder nur eine kleine Mindestsumme. Die Entscheidung wird monatlich nach Erhalt der Teilzahlungsrechnung getroffen.

Zahlungslösungen von Klarna helfen aber nicht nur Verbrauchern, sondern steigern den Umsatz von E-Commerce-Unternehmen. Flexiblere Zahlungsmöglichkeiten führen zu höheren Konversionsraten und damit zu mehr und größeren Einkäufen. Bisher haben in Europa bereits mehr als drei Millionen Kunden in 6000 von Klarna betreuten Onlineshops eingekauft.

Hier finden Sie Online Shops mit Kauf auf Rechnung

Bildquelle: (c) Klarna GmbH